Der Geschirrspüler trocknet nicht mehr richtig – Ursachen und Lösungen

Geschirrspüler trocknet nicht mehr richtig Nasse Teller und Gläser - Ihr Geschirrspüler trocknet nicht mehr richtig?

Falls Sie feststellen, dass Ihr Geschirrspüler nicht mehr richtig trocknet, kann das mehrere Ursachen haben. Keine Panik – oft sind es nur simple Kleinigkeiten, die schnell behoben werden können. Natürlich kann es auch sein, dass Ihr Gerät defekt ist. Bei der Fehlersuche sollten Sie systematisch vorgehen, um der tatsächlichen Ursache auf die Spur zu kommen ohne Zeit und Geld in fragwürdige Reparaturversuche zu stecken. Die folgenden Tipps geben Ihnen eine Hilfestellung zum Erkennen der wichtigsten Fehlerquellen und deren Behebung.

Anzeige

Mögliche Ursache #1: Geschirrspüler zu zeitig ausgeräumt

Auch wenn es schnell gehen soll – nach dem Programmende brauchen die Geschirrteile noch eine Weile, um die unvermeidliche Restfeuchte abgeben zu können. Am besten öffnen Sie das Gerät ein Stück weit und warten noch ca. 30 Minuten, bevor Sie das Geschirr aus der Spülmaschine ausräumen.

Tipp: Plastik ist ein schlechter Wärmeleiter. Geschirrteile aus diesem Material werden deshalb fast immer etwas feucht bleiben. Das ist physikalisch begründet und keine Fehlfunktion Ihres Geschirrspülers.

Mögliche Ursache #2: Wasseransammlung in den Vertiefungen des Geschirrs

Sammelt sich beim Spülen zu viel Wasser in Teilen des Geschirrs, reicht die vom Programm vorgesehene Trocknungszeit nicht aus, um die Restfeuchtigkeit verdunsten zu lassen. Falls der Geschirrspüler nicht richtig trocknet, kann eine Schrägstellung des Geschirrs helfen, die das Wasser abfließen lässt und so manchmal Wunder bewirkt.

Mögliche Ursache #3: Kein Klarspüler im Vorratsbehälter oder falsche Einstellung

Es kann tatsächlich sein, dass der Klarspüler aufgebraucht ist und die vielleicht defekte Kontrollleuchte dies nicht anzeigt. In diesem Fall einfach Klarspüler nachfüllen. Auch eine Unter- bzw. Überdosierung führt zu schlechten Trocknungsergebnissen. Fühlt sich das Geschirr etwas schmierig an, dann wird zu viel Klarspüler eingesetzt, bei zurückgebliebenen Flecken sollte die Menge erhöht werden. Hier sollten Sie mit der Einstellung etwas experimentieren.

Mögliche Ursache #4: Verzichten Sie auf Multi-Tabs

Die von vielen Herstellern angepriesenen Multi-Tabs (oder auch All-In-One) sind teuer und halten oft nicht, was sie versprechen. Besser ist es daher, wenn Sie die Komponenten separat nutzen, also Reiniger, Spülmaschinensalz und Klarspüler. Nur so kann sichergestellt werden, dass der letzte Spülgang zu einer zufriedenstellenden Trocknung führt. Auch sogenannte Öko-Klarspüler führen zu ähnlichen Problemen.

Mögliche Ursache #5: Falsche Programmeinstellung

Es kann natürlich passieren, dass Sie aus Versehen ein Programm ohne anschließenden Trocknungsvorgang gewählt haben. Die häufigste Ursache sind jedoch die Sparprogramme, die mit einer niedrigeren Temperatur arbeiten. Die Verwendung des Vollprogramms schafft hier rasche Abhilfe.

Mögliche Ursache #6: Defekter Vorratsbehälter für das Spülmittel

Ihr Geschirrspüler trocknet nicht richtig? Auch ein defekter Vorratsbehälter für das Spülmittel kommt als Ursache in Betracht. Dies kann sowohl mechanischer als auch elektrischer Natur sein. Bei Rissen im Behälter fließt das Spülmittel vorzeitig aus und steht beim Spülvorgang nicht mehr zur Verfügung. Auch eine Beschädigung der Dosiereinheit kommt in Frage. Häufigste Fehler sind gebrochene Hebel oder Federn, aber auch Fehler an der Elektrik. Hier hilft nur ein Austausch der gesamten Dosiereinheit, der vom versierten Heimwerker durchaus selbst vorgenommen werden kann.

Anzeige

Mögliche Ursache #7: Defektes Heizelement

Die Heizung gehört zum wichtigsten Bauteil eines Geschirrspülers. Funktioniert diese nicht mehr richtig, kann das Gerät nicht mehr die nötige Temperatur aufbauen und der Geschirrspüler trocknet nicht mehr richtig. Eine Sichtprüfung bringt hier wenig. Nur eine Messung des Heizelements bringt Klarheit. Dazu muss aber der Motor und die Umwälzpumpe ausgebaut werden. Nur versierte Heimwerker sollten sich an diese aufwändige Arbeit heranwagen. Haben Sie sich dennoch dazu entschlossen, muss das Heizelement mit einem Multimeter, eingestellt auf Widerstandsmessung, ausgemessen werden. Dazu werden die Prüfspitzen des Multimeters an die Klemmen der Heizung gehalten. Zeigt das Messgerät einen Widerstand von ca. 28 Ohm an, ist hier alles in Ordnung.

Mögliche Ursache #8: Beschädigtes Programmschaltwerk

Das in die Tür eingelassene Programmschaltwerk ist für alle Schaltvorgänge, die Zeitdauer der einzelnen Programmzyklen und damit den gesamten Programmablauf zuständig. Für diese komplexe Aufgabe befindet sich in dessen Inneren eine Vielzahl an elektrischen Kontakten. Entsprechend ist auch die Anzahl der möglichen Fehlerquellen. Im Prinzip lässt sich das Programmschaltwerk verhältnismäßig leicht austauschen. Es befindet sich meist hinter der Blende im oberen Teil der Tür. In den meisten Fällen sind beschädigte und/oder korrodierte Kontakte die Ursache. Können diese nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten, erhalten die ansprechenden Bauelemente keinen Strom. Hier ist es möglich, durch Sichtprüfung und mittels Durchgangsprüfung dem Fehler auf die Schliche zu kommen. Das setzt allerdings gute Kenntnisse in Aufbau und Funktionsweise eines Programmschaltwerks voraus.

Mögliche Ursache #9: Fehlfunktion der Steuerplatine

Die Steuerplatine ist das Herzstück eines jeden Geschirrspülers und mit allen anderen Bauteilen verbunden. Ist die Platine defekt, kann der Geschirrspüler nicht mehr richtig arbeiten und alle möglichen Fehlfunktionen verursachen. Hier können Sie lediglich die Platine auf kalte Lötstellen absuchen sowie den ordnungsgemäßen Sitz aller angeschlossenen Kabel überprüfen.

Mögliche Ursache #10: Fehlerquellen bei sehr hochwertigen Geräten

Neuere Geschirrspüler arbeiten nach dem Kondensationsprinzip. Dabei schlägt sich der heiße Dampf nach dem Trocknungsvorgang an kalten Flächen nieder. Um das zu ermöglichen, befinden sich an den Seitenflächen im Inneren des Gerätes sogenannte Wassertaschen, die mit kaltem Wasser gefüllt werden. Der Zulauf erfolgt über Ventile. Ist ein solches Ventil defekt oder verstopft, führt dies zu einer mangelhaften Trocknung. Abhilfe schafft hier eine Reinigung oder der Austausch der betroffenen Ventile. Bei manchen Geschirrspülern wird die Trocknung durch einen Ventilator unterstützt, der warme Luft in das Innere bläst. Bei einem Defekt ist auch hier ein Austausch notwendig.

Mögliche Ursache #11: Schäden an der Verkabelung

Die einzelnen Bauelemente eines Geschirrspülers sind durch eine Vielzahl an elektrischen Kabeln miteinander verbunden. Hier können Sie überprüfen, ob diese noch ordnungsgemäß befestigt, beschädigt oder gar gerissen sind. Eine kritische Stelle und häufige Ursache für Fehlfunktionen sind die Kabel im Bereich des Türscharniers.

Ein wichtiger Hinweis zu Ihrer eigenen Sicherheit: Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose und unterbrechen Sie die Wasserzufuhr, bevor Sie mit der Überprüfung oder Reparatur beginnen!

Sie suchen einen neuen Geschirrspüler?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Geschirrspüler Test und finden Sie den besten Geschirrspüler für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*