Was ist der Unterschied zwischen vollintegriertem und teilintegriertem Geschirrspüler?

Was ist der Unterschied zwischen vollintegriertem und teilintegriertem Geschirrspüler? Der Unterschied zwischen vollintegriertem und teilintegriertem Geschirrspüler liegt meist in der Optik

In Küchen gibt es allerhand Geräte – so auch den Geschirrspüler. Dass sein Vorhandensein den Alltag erheblich erleichtert, ist sicher. Wenn Sie sich nun eine neue Küche anschaffen wollen und überlegen, ob Sie auf einen Unterbau Geschirrspüler, einen teil- oder vollintegriertes Gerät setzen sollen, so sollten Sie die Vorteile sowie die Nachteile der Geschirrspülertypen berücksichtigen. Wir erklären hier unter anderem den Unterschied zwischen vollintegriertem und teilintegriertem Geschirrspüler.

Abgrenzung zum Unterbau Geschirrspüler

Bevor wir zum Thema kommen, was der Unterschied zwischen vollintegriertem und teilintegriertem Geschirrspüler ist, wollen wir diese Einbaugeschirrspüler noch vom Unterbau Geschirrspüler abgrenzen.

Ein unterbaufähiger Geschirrspüler hat genau wie ein freistehender Geschirrspüler seitliche Verkleidungen und je nach Modell auch eine Abdeckung auf der Oberseite. Außerdem ist es bei diesen Modellen möglich die Füße in der Höhe zu verstellen.

Anzeige

Bei vollintegrierten und teilintegrierten Geschirrspülern ist dies dagegen nicht möglich, da sie ohne Verkleidungen und Füße geliefert werden. Auch die Abmessungen sind meist kompakter, sodass das Gerät in einen Küchenunterschrank integriert werden kann. Im Gegensatz zum Unterbau Geschirrspüler passen sich vollintegrierte und teilintegrierte Geschirrspüler optisch besser dem Gesamtbild der Küchenzeile an. Sie werden richtig integriert, während ein Unterbaugeschirrspüler „nur“ unter die Arbeitsplatte geschoben wird, von außen also noch sehr gut als Geschirrspüler erkennbar ist.

MerkmalUnterbau GeschirrspülerEinbau Geschirrspüler
Seitliche Verkleidung
Abdeckung
Mittels Füße höhenverstellbar
Unterschrank notwendig
Einfügen ins Küchengesamtbild

Der Unterschied zwischen vollintegriertem und teilintegriertem Geschirrspüler

Beide Gerätetypen haben Klasse und lassen sich sinnvoll in den Haushalt integrieren. Der Unterschied zwischen den beiden Geschirrspülern betrifft in erster Linie die Optik und nicht die Technik. Einen teilintegrierten Geschirrspüler erkennen Sie daran, dass er in der Küchenzeile sichtbar ist. Je nach Variante wird der Geschirrspüler in die Küchenzeile eingesetzt und nicht abgedeckt. Diese Geräte besitzen häufig eine metallene oder verchromte Front. Andere Modelle werden teilweise verkleidet. Der obere Bereich der Front mit dem Display und den Bedienelementen bleibt unbedeckt, damit Sie problemlos an die Schalter und Bedienfelder kommen. Für eine Programmänderung muss also nicht extra die Tür geöffnet werden.

Ein vollintegrierter Geschirrspüler hingegen verschwindet komplett hinter der Küchenfront. Das bedeutet, dass die komplette Tür des Geschirrspülers mit der Optik Ihrer Küche verkleidet wird. Es entsteht ein einheitliches Bild und niemand erahnt, hinter welcher Schranktür sich ein Geschirrspüler verbirgt. Unter anderem ein Grund, warum Spülmaschinen kein Fenster haben.

Bedient werden die vollintegrierten Geräte, indem die Tür leicht geöffnet wird. Am oberen Rand befinden sich die gängigen Bedienfelder. Damit Sie auch erkennen können, ob Ihre Maschine überhaupt noch läuft, wird bei den meisten Modellen ein blaues LED Licht auf den Boden projiziert. So können Sie von Weitem sehen, welchen Status Ihr Spülmaschinenprogramm gerade hat.

Die Vorteile und Nachteile der beiden Modelle

Unser interaktiver Geschirrspüler Test zeigt, dass beide Varianten bei den Webeiten-Besuchern sehr beliebt sind. Für jeden überwiegen andere Gründe, warum er sich für diese Art oder die andere Art entscheidet – beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Der größte Vorteil des vollintegrierten Geschirrspülers ist seine Intimität. Zudem sind die meisten Geräte sehr leise, so dass man den Status der Programms tatsächlich nur anhand des projizierten LED Lichts auf dem Boden erkennen kann. Selbst wenn Sie danebensteht, hören Sie meist höchstens ein leises Summen.

Beim teilintegrierten Geschirrspüler ist die Optik durch die sichtbare Schaltfläche nicht ganz so attraktiv und die Spülgeräusche sind meistens etwas deutlicher zu hören. Allerdings ist die Bedienung eines teilintegrierten Geräts einfacher, da Sie dafür nicht extra die Spülmaschinentür öffnen müssen. Sie sehen auf den ersten Blick, wie lange der Spülgang andauert und können somit leicht abschätzen, ob sich das Abwarten lohnt, damit Sie das in der Spülmaschine befindliche Besteck nutzen können. Bei einem vollintegrierten Gerät haben Sie diesen Vorteil nur bedingt. Nicht jedes Gerät besitzt unbedingt eine Leuchtdiode, die die Restlaufzeit automatisch auf den Küchenboden projektiert. Vom Umfang und der Ausstattung her unterscheiden sich beide Gerätetypen kaum voneinander. Die Optik des vollintegrierten Geschirrspülers ist das große Plus und eignet sich besonders für offene Küchen. Wenn Sie ohnehin über Nacht spülen, dürfte Sie auch eine fehlende Projektion der Restlaufzeit nicht stören.

Vor- und Nachteile eines teilintegrierten Geschirrspülers gegenüber vollintegrierten Modellen

Vorteile

  • Einfachere Bedienung, da Bedienelement auf der Frontseite

Nachteile

  • Geschirrspüler ist in der Küchenzeile erkennbar
  • Lautstärke meist etwas höher

Vor- und Nachteile eines vollintegrierten Geschirrspülers gegenüber teilintegrierten Modellen

Vorteile

  • Geschirrspüler verwindet optisch hinter der Küchenzeile, so dass es in der Küche ein schönes Gesamtbild ergibt
  • Meist besonders leises Spülen und Trocknen

Nachteile

  • Für die Bedienung muss extra die Tür etwas geöffnet werden

Für welches Modell soll ich mich entscheiden?

Beide Geräte haben ihre Vorteile, ebenso wie Nachteile. Die Optik des vollintegrierten Geschirrspülers, der vollkommen mit der Küchenfront verschmilzt, ist ideal, wenn Sie viel Wert auf die Ausstrahlung Ihrer Küche legen. Allerdings machen auch Edelstahl- und Chromfronten bei teilintegrierten Geschirrspülern etwas her, die nur im unteren Bereich mit einem Frontpanel bedeckt werden. Wollen Sie auf einen Blick sehen, ob die Spülmaschine in Betrieb ist oder nicht, dürfte das teilintegrierte Modell geeignet sein. Allerdings schwächt sich dieser Vorteil ab, wenn Sie sich für einen vollintegrierten Geschirrspüler mit projektierter Restlaufanzeige entscheiden.

Sie suchen einen neuen Geschirrspüler?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Geschirrspüler Test und finden Sie den besten Geschirrspüler für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*