Spülmaschinensalz – Tests, Infos & Tipps

Viele von Ihnen haben sich bestimmt schon gefragt, wieso Sie den Geschirrspüler regelmäßig mit Salz befüllen sollen. Man tut es einfach, weil es von den meisten Maschinenherstellern empfohlen wird, ist sich aber der Hintergründe meist gar nicht wirklich bewusst. Daher dieser Ratgeber für Sie, der Ihnen nicht die Inhaltsstoffe und die Wirkung des Geschirrspülsalzes erläutern soll, sondern Ihnen auch Tipps zur korrekten Anwendung gibt. Zudem verraten wir Ihnen, worauf Sie bei Spülmaschinensalz achten sollten und ob es wesentliche Unterschiede zwischen den einzelnen Marken und Herstellern gibt.

Spülmaschinensalz Angebote

Finish Spezialsalz, 8er Pack (8 x 1.2 kg)
Finish Spezialsalz, 8er Pack (8 x 1.2 kg)
Preis*: ab 7,12 €
Mehr Details auf Amazon*
Calgonit Finish Spezialsalz für Spülmaschinen, 4er Pack (4 x 1.2 kg)
Calgonit Finish Spezialsalz für Spülmaschinen, 4er Pack (4 x 1.2 kg)
Preis*: ab 8,99 €
Mehr Details auf Amazon*
Somat Spezial Salz (1 x 1.2 kg)
Somat Spezial Salz (1 x 1.2 kg)
Preis*: ab 5,82 €
Mehr Details auf Amazon*
6x 2Kg Regeneriersalz Broxal Classic für die Spülmaschine
6x 2Kg Regeneriersalz Broxal Classic für die Spülmaschine
Preis*: ab 15,63 €
Mehr Details auf Amazon*

Was ist Geschirrspüler Salz?

Geschirrspüler Salz ist unabdingbar für die Funktionalität Ihres Geschirrspülers. Die Verwendung von speziellem Spülmaschinensalz ist wichtig, um die Funktionalität des Geschirrspülers langfristig zu erhalten. Dabei gelangt das Salz selbst nicht in die Maschine oder auf das Geschirr selbst. Da es jedoch indirekt auch in Berührung mit Ihrem Geschirr kommt und direkt in das Abwasser geht, muss Geschirrspül Salz zwingend den Vorschriften der Trinkwasserverordnung entsprechen.

Wie wird Geschirrspül Salz noch bezeichnet?

Für Geschirrspül Salz werden Ihnen häufig unterschiedliche Bezeichnungen begegnen, die aber alle das gleiche meinen: Nämlich das notwendige Salz für Ihre Geschirrspülmaschine. Begegnen werden Ihnen z.B. Begriffe wie:

  • Spülsalz – Salz, dass im Geschirrspüler für eine optimale Wasserhärte und damit perfektes Spülwasser sorgt
  • Spezialsalz – Salz speziell für Geschirrspüler
  • Regeneriersalz – Salz das den Ionenaustausch in der Wasserenthärtungsanlage regeneriert
  • Natrumchlorid – Gelegentlich wird es aber auch so bezeichnet, anlehnend an seinen Inhaltsstoff

Wozu wird Spülmaschinensalz benötigt?

Sie benötigen Spülmaschinensalz zwingend, um das Wasser, insbesondere wenn Sie in einer Region mit sehr hohem Wasser-Härtegrad wohnen, zu enthärten. Nur so erhalten Sie einerseits ein optimales Spülergebnis, andererseits beugen Sie durch die Verwendung von Geschirrspülsalz unerwünschte Kalkablagerung in der Maschine effektiv vor und erhöhen somit die Lebensdauer des Geschirrspülers.

Was bewirkt dieses Spezialsalz in der Geschirrspülmaschine?

Das Spezialsalz sorgt dafür, dass der Geschirrspüler mit weichem, enthärtetem Wasser arbeiten kann. Der Härtegrad des Wassers wird durch den Anteil an Magnesium und Calcium bestimmt. Werden dem Wasser also diese beiden Stoffe entzogen, wird es weicher.

Wissen: Das Prinzip der Wasserenthärtung basiert daher auf dem sogenannten Ionenaustausch: Magnesium und Calcium werden gebunden und durch einen anderen Stoff ersetzt. Dieser andere Stoff ist das im Salz enthaltene Natrium. Der in der Wasserenthärtungsanlage befindliche Ionenaustauscher tauscht somit das unerwünschte Calcium gegen Natrium aus. Ist dieser aber voll mit Calciumionen, kann kein weiterer Austausch stattfinden. Hierzu wird dann das Salz und das darin enthaltenden Natriumchlorid benötigt, das die Calciumionen wieder ersetzt. Das Salz regeneriert daher den Ionenaustauscher und seine Funktionstüchtigkeit. Dieser kann nur funktionieren, wenn deutlich mehr Natrium- als Calciumionen vorhanden sind.

Daher ist eine regelmäßige Zufuhr von Geschirrspül Salz so wichtig für Ihre Maschine.

Aus welchen Bestandteilen besteht es und wie unterscheidet es sich von herkömmlichem Salz?

Spülmaschinensalz besteht aus gereinigtem Natriumchlorid und enthält somit den gleichen Inhaltsstoff wie reguläres Speise- oder Meersalz. Dennoch unterscheidet es sich, insbesondere von ersterem, da es eine sehr grobe Körnung aufweist. Während Speisesalz meist sehr fein gemahlen ist, weist Geschirrspülsalz hingegen eine sehr grobe Körnung auf. Daher löst es sich nur sehr langsam auf und kann so keine Verstopfungen auslösen. Zudem enthält Speisesalz meist weitere Zusatzstoffe wie Fluor oder Jod, die in Verbindung mit der ebenfalls oft eingesetzten Rieselhilfe zu weiteren Verklumpungen führen würden. Daher solltet Ihr auf keinen Fall herkömmliches Salz für den Geschirrspüler verwenden. Dies würde zu Verstopfungen und Beschädigungen an Maschine und Wasserenthärtungsanlage führen.

Was passiert, wenn man kein Geschirrspülersalz verwendet?

Ohne regelmäßige Zufuhr von hochwertigem Geschirrspülsalz kann die in die Maschine integrierte Wasserenthärtungsanlage nicht einwandfrei arbeiten. Zur Regeneration und zum kontinuierlich stattfindenden Ionenaustausch wird Geschirrspülsalz benötigt. Die Folge von keiner oder einen zu geringen Zufuhr von Geschirrspülsalz würde dazu führen, dass hartes Wasser in die Maschine gelangt. Unschöne Wasserflecken auf dem Geschirr sind dann nur eine Folge. Schwerwiegender sind hingegen die Kalkablagerungen, die in der Maschine entstehen. Insbesondere an den Heizstäben lagert sich gerne Kalk ab, dass dann dazu führt, dass Ihr Geschirrspüler nicht mehr richtig aufheizt.

Die Folgen im Überblick

  • Unschöne Wasserflecken auf dem Geschirr und den Gläsern
  • Kalkablagerungen an den Heizstäben führen zu Defekten

Die richtige Anwendung von Spülmaschinensalz

Folgende kleine Anleitung soll Ihnen helfen, wie Sie das Spezialsalz für die Spülmaschine richtig anwenden.

Wo wird es nachgefüllt?

Alle Spülmaschinen verfügen über einen speziellen Salzbehälter. Dieser befindet sich am Boden der Maschinen.

Geschirrspüler funktioniert nicht
Bild: © Andrey Popov / fotolia.com
Öffnen Sie hierzu den Geschirrspüler und ziehen die unterste Lade heraus. Am Boden sehen Sie nun einen etwa handtellergroßen Schraubverschluss. Diesen schrauben Sie auf und befüllen den Behälter mit Salz. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn dieser mit Wasser gefüllt ist. Das ist normal.

Füllen Sie einfach das Salz ein, das Wasser wird dann durch das Salz verdrängt. Schrauben Sie dann den Deckel wieder drauf. Übergelaufenes Wasser oder Salz sollten Sie sofort mit klarem Wasser nachspülen, damit es zu keiner Beschädigung an der Oberfläche der Maschine kommt. Sie können auch sofort einen Spülgang, am besten leer, durchführen. So verhinderen Sie, dass Ihr Geschirr eventuell salzig schmeckt.

Wie viel Salz muss eingefüllt werden?

Die notwendige Menge an Geschirrspül Salz ist von Maschinentyp zu Maschinentyp unterschiedlich. Dennoch ist eine korrekte Dosierung wichtig, da sowohl zu viel als auch zu wenig Salz zu Beeinträchtigungen führt.

Zu wenig SalzZu viel Salz
Führt dazu, dass Sie häufiger nachfüllen müssen und die Spülleistung Ihrer Maschine nur unzureichend ausfallen wird.Kann dazu führen, dass kleine Mengen neben den Salzbehälter gelangen. Das Geschirr kann dadurch einen salzigen Geschmack bekommen.

Aus diesem Grund sollten Sie sich in der Gebrauchsanleitung Ihrer Maschine über die richtige Dosierung informieren und möglichst einen Messbecher verwenden.

Als Faustregel können Sie sich merken:

Der Behälter sollte fast vollständig (bis etwa 1 cm unterhalb der Kante) befüllt werden, so dass er sich noch leicht schließen lässt und nicht überläuft.

Wie oft sollte Geschirrspülsalz verwendet bzw. nachgefüllt werden?

Ein sicheres Zeichen dafür, dass Ihre Maschine Regeneriersalz fehlt, sind fleckiges Geschirr oder matte Gläser, die einen leichten Grauschleier aufweisen. Allerspätestens dann sollten Sie Spülmaschinensalz nachfüllen. Versäumen Sie das Nachfüllen, wird es über kurz oder lang zu den bereits erwähnten Beschädigungen an der Maschine kommen. Viele neuere Geräte verfügen über eine entsprechende Kontrollleuchte im Display, die aufleuchtet, sobald Salz nachgefüllt werden muss. Verfügt Ihre Maschine (noch) nicht über diese Funktion, sollten Sie etwa 1 x wöchentlich den Salzstand überprüfen und gegebenenfalls nachfüllen.


Was passiert in der Maschine durch das Salz?

Das Salz sorgt für eine Entkalkung und Enthärtung des Wassers. So erhöht sich die Lebensdauer der Maschine und die Spülleistung ist optimal.

Was sind die Vor- und Nachteile von Geschirrspüler Salz?

Vorteile

  • Erhöht die Lebensdauer der Maschine
  • Optimale Spülleistung ohne Wasserflecken und Grauschleier
  • Beugt schädigenden Kalkablagerungen vor

Nachteile

  • Es muss regelmäßig nachgefüllt werden
  • Zusätzliche Kosten (wenn auch eher geringe)
  • Läuft es aus dem entsprechenden Behälter heraus, kann es die Oberfläche der Maschine schädigen oder dem Geschirr einen
    salzigen Geschmack verleihen

Ist Geschirrspüler Salz gesundheitsschädlich?

Nein, Geschirrspülsalz enthält reines Salz und ist daher ungiftig. Es enthält die gleichen Inhaltsstoffe wie Speisesalz, ist nur grobkörniger und enthält keine Zusatzstoffe wie Fluor oder Iod. Zudem muss es den Vorschriften der Trinkwasserverordnung entsprechen. Dennoch sollten Sie es natürlich nur für den entsprechenden Zweck verwenden und vor Kindern verstecken. Zum Essen ist Geschirrspülsalz natürlich auch nicht geeignet.

Welche Unterschiede gibt es bei den unterschiedlichen Marken?

Wirkliche Unterschiede gibt es zwischen den einzelnen Marken nicht, da es sich immer um Natriumchlorid handelt. Wer möchte, kann jedoch Spezialsalz vom gleichen Hersteller verwenden wie Tabs, Pulver oder Klarspüler.

Wo kann man Spülmaschinensalz kaufen?

Geschirrspülsalz ist vielerorts erhältlich. Sie können es ganz bequem und günstig online kaufen und sich direkt nach Hause liefern lassen. Aber auch in Supermärkten und Drogeriemärkten vor Ort erhalteen Sie Geschirrspülsalz. Sie sollten lediglich darauf achten, dass es sich um entsprechendes Markensalz handelt, das frei von Zusatzstoffen ist und somit den Vorschriften der Trinkwasserverordnung entspricht. Die Preise für Spülmaschinensalz halten sich, wie bei Salz üblich, im Rahmen und sind generell günstig.

Gibt es Tests von Stiftung Warentest oder anderen Verbrauchermagazinen?

Im Gegensatz zu Tabs oder Klarspülern, die von Stiftung Warentest oder anderen Verbrauchermagazinen regelmäßig getestet werden, gibt es in der Regel keinen Spülmaschinensalz Test, da es bei diesem Produkt eigentlich keinen Unterschied zwischen den einzelnen, auf dem Markt verfügbaren, Produkten gibt.

Sie suchen einen neuen Geschirrspüler?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Geschirrspüler Test und finden Sie den besten Geschirrspüler für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*