Geschirr einweichen – Nötig oder unnötig?

Geschirr einweichen Sollte man stark verschmutztes Geschirr einweichen oder bringt das gar nichts?

Hartnäckige Speisereste sind beim Spülen von Hand nur schwer zu entfernen, wenn sie zuvor nicht eingeweicht wurden. Viele weichen das Geschirr auch ein, obwohl sie einen Geschirrspüler besitzen, der ihnen den lästigen Abwasch abnimmt. Aber wie lassen sich eingetrocknete Speisereste am besten einweichen? Und ist es überhaupt nötig, das Geschirr einzuweichen, wenn es ohnehin danach in den Geschirrspüler kommt? Erfahren Sie hier alles rund um das Thema Geschirr einweichen, wie es am besten funktioniert und wie Sie selbst Eingebranntes schnell einweichen können.

Wann muss Geschirr eingeweicht werden?

Empfehlenswert ist es, das Geschirr einzuweichen, wenn die Speisereste bereits eingetrocknet sind und Sie von Hand spülen. Umgekehrt können Sie also darauf verzichten, wenn Sie das Geschirr direkt nach dem Essen spülen und die Speisereste noch nicht durchgetrocknet sind.

Auch bei Töpfen und Pfannen empfiehlt es sich, diese vor dem Spülen einzuweichen. Insbesondere dann, wenn beispielsweise Milch, Soße oder andere Speisen angebrannt sind.

Wie sollte man das Geschirr einweichen?

Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

  1. Entfernen Sie zunächst grobe Speisereste und entsorgen Sie diese im Mülleimer.
  2. Wenn es schnell gehen soll, verwenden Sie zum Einweichen warmes Wasser und einen Tropfen Spülmittel für Töpfe und Pfannen. Haben Sie mehr Zeit, können Sie auch kaltes Wasser benutzen. Ein Tropfen Spülmittel reicht tatsächlich aus, selbst wenn Ihnen diese Menge zu wenig erscheint.
  3. Teller und Tassen können Sie in kaltes oder warmes Wasser ins Spülbecken legen. Geben Sie auch dort etwas Spülmittel hinzu.

Sind beispielsweise Töpfe oder Pfannen durch Angebranntes sehr stark verkrustet, können Sie dort ebenfalls Wasser mit einem Spritzer Spülmittel hinein geben und den Topf auf den Herd stellen. Erhitzen Sie das Wasser, bis es fast kocht. So lösen sich angebrannte Speisereste recht schnell.

Wie lange muss Geschirr einweichen?

Die Zeit, wie lange das Geschirr einweichen sollte, richtet sich nach dem Grad der Verschmutzung. 5 bis 10 Minuten sollten aber für normale Speisereste ausreichen. Angebranntes benötigt mitunter länger.

Geschirrspüler nachhaltig verwenden: Ist auch hier Einweichen nötig?

Geschirrspülmaschinen lösen durch die ständige Wasserzirkulation, die Wärme und die Reinigungsmittel auch hartnäckige Verschmutzungen. Vorspülen oder Einweichen ist also normalerweise nicht erforderlich.

Um die volle Reinigungswirkung zu erhalten, sollten Sie Spülmaschinensalz, Klarspüler und Reiniger stets nach Herstellervorgaben dosieren oder ein geeignetes Kombiprodukt verwenden. Öko-Spülprogramme, sofern vorhanden, sparen Energie und sind immer bevorzugt zu benutzen. Da diese aber mit vergleichsweise niedrigen Temperaturen auskommen, sollten Sie dennoch mindestens einmal pro Monat ein Programm mit 60° C oder höher wählen. So reinigen Sie gleichzeitig auch den Geschirrspüler.

Sie suchen einen neuen Geschirrspüler?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Geschirrspüler Test und finden Sie den besten Geschirrspüler für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*