Was Sie tun können, wenn Ihr Geschirrspüler verstopft ist

Spülmaschine pumpt nicht ab Das Schmutzwasser steht in der Maschine - Die Spülmaschine pumpt nicht ab

Haben Sie einen verstopften Geschirrspüler? Da sind Sie nicht der Einzige. Es ist nicht selten, dass bei Geschirrspülern dieses Problem auftritt, was durch verschiedene Dinge verursacht werden kann. In diesem Artikel werden wir die typischen Ursachen klären und einige Ratschläge geben, wie Sie verhindern, dass Ihr Geschirrspüler verstopft und falls es doch passiert, wie Sie das Problem beheben können.

Wieso verstopfen Spülmaschinen?

Der Geschirrspüler verstopft immer dann, wenn Fremdkörper in Schläuchen, Verbindungsstücken oder im Abfluss stecken. Bei den Fremdkörpern kann es sich um Essensreste, Haare oder andere Kleinteile handeln, die in der Regel im Abflussbereich Ihres Geschirrspülers die meisten Probleme verursachen.

Was passiert, wenn der Geschirrspüler verstopft ist?

Wenn Ihr Geschirrspüler verstopft ist, werden Sie von der Maschine in der Regel durch die Anzeige eines Fehlercodes (z.B. e22) gewarnt. Wird kein Fehlercode angezeigt, erkennen Sie die Verstopfung dadurch, dass kein Wasser aus dem Geschirrspüler abläuft.

In diesem Fall schalten Sie Ihre Maschine schnellstmöglich aus und suchen Sie nach Fremdkörpern im Ablaufbereich oder in Schläuchen und Anschlüssen. Wenn Sie nichts finden und beim erneuten Einschalten Ihrer Maschine keine Fehlercodes angezeigt werden, ist es wohl an der Zeit, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn dann wird es komplizierter.

Wo finde ich die Verstopfung?

1. Abflusssieb verstopft

Essensreste im Ablaufsieb ist eine der häufigsten Ursachen für Verstopfungen in Geschirrspülern. Wenn es nicht regelmäßig gereinigt wird, sammeln sich Essensreste an und verstopfen schließlich den Wasserfluss, so dass die Maschine das Wasser nicht mehr ampumpen kann. Abflussverstopfungen sind zudem wahrscheinlicher, wenn an Ihrem Geschirr häufig viele Fettreste haften. Die Ansammlung von Fett in den Abflussrohren kann einen langsamen Abfluss verursachen, der mit der Zeit zu Verstopfungen führt.

Ein verstopftes Abflusssieb können Sie beheben, indem Sie es (meist durch eine einfache Drehbewegung) herausnehmen und Haare oder andere Fremdkörper durch Spülen unter lauwarmen fließenden Wasser im Waschbecken aus diesem Bereich entfernen. Jetzt waschen Sie das Abflusssieb noch mit Spülmittel und einem Schwamm ab, um Fett oder anderen Schmutz zu entfernen.

2. Pumpensumpf verstopft

Ist das Sieb schon einmal entfernt, sollten Sie auch im nun offenliegenden Pumpensumpf nach Fremdkörpern suchen. Einige Fremdkörper werden Sie dort allerdings nicht mit der Hand entfernen können.

3. Abflussschlauch verstopft

Problematischer wird es, wenn das Sieb die Verschmutzungen nicht aufgehalten hat und diese in den Abflussschlauch des Geschirrspülers gelangt sind und dort zu eine Verstopfung verursacht haben.

In diesem Fall müssen Sie wie folgt vorgehen. Stellen Sie zunächst einen Eimer oder einen anderen geeigneten Behälter zwischen den Abfluss der Spüle und den Abflussschlauch, um eventuell austretendes Wasser aufzufangen. Trennen Sie dann den Abflussschlauch von der Spüle und lassen Sie das Wasser in einen Eimer laufen, bis der gesamte Inhalt ausgelaufen ist. Anschließend können Sie ihn, falls er verstopft ist, durch Einblasen oder mit einer Saugspritze wieder frei machen. Reicht das nicht, sollten Sie den Schlauch mit lauwarmem Wasser und Reinigungsmittel durchspülen. Schließen Sie abschließend den Schlauch wieder an und prüfen Sie nach jedem Schritt auf Dichtheit, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Können Sie die Verstopfung im Schlauch nicht lösen, ist natürlich auch ein Austausch problemlos möglich.

Tipp: Auch die Anschlussstelle zwischen Siphon und Ablaufrohr sollten Sie kontrollieren, denn auch hier können sich Reste absetzen.

Verstopfungen im Geschirrspüler vermeiden

Um Verstopfungen zu vermeiden, ist es wichtig, das Innere Ihres Geschirrspülers sauber zu halten: Stellen Sie sicher, dass Sie große Schmutzteile vom Geschirr abkratzen, bevor Sie es in die Maschine stellen, verwenden Sie Besteckkörbe für Ihr Besteck, anstatt einzelne Teile lose in die Geschirrkörbe zu legen, und lassen Sie den Geschirrspüler laufen, wenn er voll ist, damit sich keine Speisereste auf den Innenflächen ablagern.

Und besonders wichtig ist es natürlich den Geschirrspüler regelmäßig zu reinigen, um Verstopfungen zu verhindern. Neben Hygiene-Programmen, die einige Spülmaschinen anbieten, sollte das Innere des Geschirrspülers mit einem Essigreiniger bzw. einer Essigessenz-Mischung oder Zitronensäure gereinigt werden. Je mehr Ihre Maschine gepflegt wird, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Geschirrspüler verstopft.

Sie suchen einen neuen Geschirrspüler?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Geschirrspüler Test und finden Sie den besten Geschirrspüler für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*